Krankenhaus Neuwied

[toggle_box]
[toggle_item title=“Bitte beschreiben Sie Ihr Lehrkrankenhaus in einigen Sätzen (Bettenzahl, Lage, Vorzüge usw.).“ active=“true“]

Das DRK Krankenhaus Neuwied ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn und gehört zu einem Trägerverbund mit zehn Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz, einer Fachklinik in Baden-Württemberg und zwei Krankenhäusern sowie weiteren sozialen Einrichtungen im Saarland.
Das DRK Krankenhaus Neuwied ist ein Krankenhaus der gehobenen Regelversorgung mit Schwerpunktaufgaben. Es ist Standort eines Linkherzkatheter-Messplatzes und als Schulungs- und Behandlungseinrichtung für Typ 1 und Typ 2 Diabetiker nach den Richtlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft anerkannt. Seit 01.01.1999 ist der Schwerpunkt Diabetologie im Landeskrankenhausplan Rheinland-Pfalz ausgewiesen. Dem Krankenhaus angeschlossen ist eine Krankenpflegeschule mit 60 Ausbildungsplätzen. Es verfügt über 324 Planbetten und neun Haupt- sowie vier Belegabteilungen.
Neuwied liegt ca. 50 km südlich von Bonn am Rhein und ist über die A 61, die B 9 und die B 42 mit dem Auto leicht zu erreichen. Von Bonn-Beuel besteht eine durchgehende Zugverbindung (Fußweg bis zum Krankenhaus 10 Min.). Wenn Sie nicht jeden Tag fahren wollen (evtl. mit Fahrgemeinschaft), dann stellt Ihnen das Krankenhaus im Wohnheim unentgeltlich eine Wohnmöglichkeit zur Verfügung. Unsere Aufgabe, den Studentinnen und Studenten ein lehrreiches und erfolgreiches praktisches Jahr zu bieten, nehmen wir ernst. Die Ausbildung in unserem Krankenhaus ist engagiert und praxisorientiert.

[/toggle_item]
[toggle_item title=“Welche Fachrichtungen werden in Ihrem Lehrkrankenhaus angeboten?“]

Hauptabteilungen

Detaillierte Informationen erfahren Sie via Website. www.drk-kh-neuwied.de

Innere Medizin I (Schwerpunkte: Gastroenterologie, Hämatologie,Onkologie und Diabetologie)
Innere Medizin II (Schwerpunkte: Kardiologie, Pneumologie und Schlafmedizin)
Chirurgie (Schwerpunkte: Viszeral-, Unfall- und Thoraxchirurgie)
Gefäßchirurgie
Gynäkologie und Geburtshilfe
Anästhesie und Intensivmedizin
Diagnostische und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin
Pathologie
Zentrallabor

Belegabteilungen
Augenheilkunde
Neurochirurgie
Orthopädie
HNO

[/toggle_item]

[toggle_item title=“Kann ein Teil des Praktischen Jahres im Ausland abgeleistet werden – wenn ja, welcher Zeitraum des Pjs muss mindestens in Ihrem Lehrkrankenhaus verbracht werden?“]

Ja, ein Tertial muss im DRK Krankenhaus abgeleistet werden

[/toggle_item]

[toggle_item title=“Kann ein Teil des Praktischen Jahres an einem anderen Lehrkrankenhaus innerhalb Deutschlands abgeleistet werden (Änderung der AO 2012)?“]

Ja.

[/toggle_item]

[toggle_item title=“In welcher Form und in welchem Umfang wird Unterricht angeboten? „]

Unterricht
Unterrichtsplan mit festgelegten Zeiten für die einzelnen Disziplinen.

Innere Medizin:
In beiden Abteilungen Unterricht am Krankenbett und wöchentliche Lehrveranstaltung mit Fall­vorstellung (Endoskopie, Echokardiographie), Diskussion über diagnostische und therapeutische Entscheidungen, Verhalten bei komplexen Krankheitsbildern.
Besprechen neuer Publikationen.

Chirurgie/Gefäßchirurgie
Einsatz auf den Stationen (Anamnesen, Therapiepläne, Briefe), im Op (Assistenzen, Nähte, Rectoskopie) und Ambulanz (Aufnahme, Diagnostik, Wundversorgung unter Aufsicht).
Regelmäßige Lehrvisite, Naht- und Gipskurs.
Wöchentlicher Unterricht durch Chefarzt und Oberärzte.

Gynäkologie und Geburtshilfe:
Tägliche Besprechung neu aufgenommener Patientinnen. Der wöchentliche Unterricht kann durch die Studenten mitgestaltet werden und findet variabel als Seminar, bedside teaching Untersuchungskurs oder journal club statt.

Anästhesie und Intensivmedizin:
Regelmäßige Lehrvisiten auf der Intensivstation. Wöchentlicher Unterricht nach Plan durch den Abteilungsleiter oder Oberarzt. Der Unterricht beinhaltet die Grundlagen der Anästhesiologie und Intensivmedizin, die Diskussion interessanter Fälle und Kurzreferate der Studenten über aktuelle Literatur.

Radiologie:
Regelmäßiger Unterricht zum Erlernen selbständiger Bildinterpretationen sowie von Grund­kenntnissen des Strahlenschutzes. Regelmäßiges interdisziplinäres pneumonologisches-radiolo­gisches Kolloquium.

Labormedizin:
Regelmäßiger Unterricht, insbesondere über Diagnostik von Stoffwechselkrankheiten, Hämostaseologie und Transfusionsmedizin.
Hämatologie, Entzündungsdiagnostik.

[/toggle_item]
[toggle_item title=“Werden zusätzliche Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten (z.B. Wochenendseminare, besondere Kurse, wie Sonographie – Kurse, Nahtkurse, usw.)?“]

Fachübergreifende Konferenzen:
Tägliche Röntgenkonferenz,
Konferenz während der Sektion.
Radiologisch-pneumologisches Kolloquium 14-tätig
Klinisch-pathologisches Kolloquium.
Wöchentliches onkologisches Kolloquium

Kurs
Angeboten werden Kurse in der
Labormedizin
Kardiologie (EKG)
Radiologie (Ultraschall)

[/toggle_item]

[toggle_item title=“Wie ist die Inanspruchnahme der Studientage geregelt? Wie viele Studientage werden ermöglicht?“]

1 Std. pro Tag

[/toggle_item]
[toggle_item title=“Wie sind die Arbeitszeiten an Feiertagen geregelt?“]

An Feiertagen frei

[/toggle_item]

[toggle_item title=“Wie hoch ist die Vergütung für den Studenten monatlich?“]

400,– € pro Monat

[/toggle_item]

[toggle_item title=“Gibt es für den Studenten die Möglichkeit oder die Pflicht Dienste zu übernehmen? Wenn ja, wie werden diese Dienste vergütet (Bezahlung/Freizeitausgleich)“]

Freiwillige Teilnahme, gegen Bezahlung
Mo-Do 62,–, Fr. 66,–, Wochenende und Feiertage 96,– €

[/toggle_item]

[toggle_item title=“Werden Mahlzeiten kostenlos angeboten?“]

Ja.

[/toggle_item]
[toggle_item title=“Steht Arbeitskleidung und ein Spind zur Verfügung?“]

Ja

[/toggle_item]

[toggle_item title=“Wird dem Studenten eine Wohnmöglichkeit angeboten? (wenn ja, Finanzierung?)“]

Ja, kostenlos.

[/toggle_item]
[toggle_item title=“Gibt es die Möglichkeit der Kinderbetreuung?“]

Nein.

[/toggle_item]

[toggle_item title=“Werden Fahrtkosten erstattet (insbesondere bei Kliniklage außerhalb des Geltungsbereiches des NRW – Tickets)?“]

Fahrtkostenzuschuss 50 €

[/toggle_item]

[toggle_item title=“Gibt es sonstige Anmerkungen zu Ihrem Lehrkrankenhaus?“]

Wir pflegen einen sehr persönlichen Kontakt zu den Studenten. Sie haben früh die Gelegenheit, praktisch tätig zu werden und ihre eigenen Patienten zu betreuen.

[/toggle_item]

[/toggle_box]

PJ-Koordinator:

Dr. Gerhard Lauck
Telefon: 02631 / 98 1301
gerhard.lauck@drk-kh-neuwied.de